Second Hand Online finden - Second Hand Shop's

Hier bringe ich es hin

Startseite

  Recyclinghof - Wertstoffhof

Datenschutz

Second Hand in Ihrem Bundesland finden

Bayern

Baden-Württemberg

Berlin

BRandenburg

Bremen

Hamburg

Hessen

Mecklenburg-Vorpommern

Niedersachsen

Nordreihn-Westfalen

Rheinland-Pfalz

Saarland

Sachsen

Sachsen-Anhalt

Schleswig-Holstein

Thüringen


Alle Rechte vorbehalten © Recyclinghof 2018- Impressum


Second Hand


Second Hand Läden gibt es in jeder größeren Stadt in Deutschland. Hierbei werden Dinge in den Läden angekauft, die keiner mehr will, darunter häufig auch Markenkleidung, Kuscheltiere, Haushaltsgeräte und andere Dinge. Diese Sachen werden dann für einen güntigeren Preis als Gebrauchtwaren weiterverkauft, finden einen neuen Besitzer und bekommen eine zweite Chance. Second Hand Läden sind bei vielen Menschen mit wenig Geld sehr beliebt, oft landet auch getragene Kleidung hier und wird weiterverkauft, günstige Markenprodukte, wie Lewis oder Jack Wolfskin kann ebenfalls in den Läden angeboten werden. Auch in Dänemark und England findet man viele solche Läden, als "Genbrud" und Charity. Einige Neuwaren verirren sich hier auch hin, vor allem, wenn die Läden sich in großen Städten befinden.


Auch auf dem Recyclinghof findet man noch viele brauchbare Dinge: von Elektrogeräten über alte Teppiche bis hin zu schönen neuen Dingen, die gerade einmal getragen oder benutzt wurden. Neben dem Recyclinghof, wo regelmäßig alte Elektrogeräte, jedoch in gutem Zustand abgegeben werden, gibt es natürlich auch noch die Flohmärkte, die monatlich an verschiedenen Orten stattfinden, meistens jedoch in den Städten. Das ist recycling einer etwas anderen Art.

Hier baut man sich einen Stand auf, zahlt Standgeld und macht aus seinen alten Dingen ein wenig Kapital. Kleidung, die nicht mehr passt, weil man zugenommen hat oder alte Möbel nach einer neuen Wohnungseinrichtung ist hier immer willkommen, doch auch kleine Dinge, wie Kuscheltiere oder Sachen zum Schmücken der Wohnung sind hier willkommen.

Den Stand muss man bezahlen, vorher jedoch ist meistens schon klar, wieviel ein Quadratmeter kostet. In der Universität ist der Flohmarkt meist günstiger. Je nach Stadt und Standort kann das variieren.


Recycling in Second Hand Läden kann vielfältig sein. Wenn man zu Hause viele alte Dinge hat, die man nicht mehr benötigt, dann gibt man sie einfach weiter und viele andere Leute haben damit noch sehr viel Spaß. So ist das auch bei alten Küchengeräten. Sind diese noch nicht defekt und können angeschlossen werden, dann sollte man sie weitergeben. Es gibt viele arme Menschen, die sich auf Dinge zweiter Wahl freuen.


Wer keine Lust hat all seine Dinge einzupacken und zum Flohmarkt oder zum Secondhand Laden bringen, der kann auch einen Hausflohmark organisieren. Viele machen das, bevor sie ihre Wohnung aufgeben und ins Ausland ziehen, doch auch bei verstorbenen Leuten kann man so eine Haushaltsauflösung beginnen. Man räumt die Dinge einfach in den Vorgarten, baut einen Stand auf und annonciert in der Zeitung so kann man seine Dinge auf eine besondere Weise verkaufen, kommt zu Geld und macht anderen eine Freude.